Ich halt es nicht mehr aus

Ich bin fast 18 und meine Eltern, meine Mutter, haben sich so. Ich komme nach Hause und werde angemeckert und runtergemacht. Ich freue mich schon gar nicht mehr nach hause zu kommen. Ich hatte noch nie Heimweh. Ich werde abhauen, dass nehme ich mir immer und immer wieder vor, doch dann bleibe ich weiter hier, hier in dieser Hölle.

Ich bin eine Missgeburt, laut meiner Mutter. Ich bin der Abschaum der Familie, das Stück Dreck welches keiner braucht. Unerzogen, verlogen, `ne Schlampe, für nichts zu gebrauchen, ein Idiot, ...einfach ein nichts! Ich bin ein jemand den man gerne vergisst und nich in seiner Erinnerung verwahrt haben möchte, laut meiner Mutter.

Ich kann nicht traurig nach Hause kommen und denken das jemand für mich Veerständnis hat. Ich bin doch nur Saskia, der Abfall einer "ach so glücklichen" Familie...

Nach Außen scheint alles wundervoll zu sein...Liebe und nette Eltern habe ich da, doch dann...Internet-/Computerverbot, Ausgang bis max. 22 Uhr, pünktlich zu Hause sein [keine Minute zu spät], keine Übernachtung bei jemand anderes, am besten gar keine Freunde treffen, 3 in der Schule: Weltuntergang, verbockte 11. KLasse: keine ZUkunft, tägl. Wutanfälle der Mutter überleben [mit ach so wenigen Beschimpfungen], heulen danach: Warum heulst du?, kein Verständnis, Taschengeld? vergiss es, Fußball: Verbot!, wir würden dich ja gerne schlagen [früher haben wir das eiskalt gemacht], etwas ist passiert? deine Schuld, Wie ziehst du dich eigentlich an?, peinlich deinen Namen zu rufen, siehst aus wie ein Penner, deine Haare sind zum kotzen, kriegst doch nie einen Freund [oder Freundin?], warum gibt es dich nur?, du hast doch gar keine Freunde, wehe wir finden mal Alk oder Zigaretten, du nimmst sicher Drogen, du klaust doch, du machst doch gar nichts für die Schule, halt die Schnauze, hau ab, geh mir aus den Augen, wir dürfen mit dir reden wie wir wollen, meine Sachen? pausenlos durchwühlt, Tagebuch...gelesen, runtermachen [hahahaaa~ das macht Spaß],...

Und daran soll ich nicht kaputt gehen?

Jeden Tag, jeden Tag dieser Scheiß...jeden einzelnen. Schon 17 Jahre lang. Ich zerbreche daran, wer soll mir helfen? Ich kann nicht mehr...Freunde damit belasten? Werden sie mich denn verstehen, habn sie nicht selbst genügend Probleme? So fress ich es in mich hinein,,,Ich setze eine lächelnde Maske auf und alle denken mir geht es prima, doch lange hält sie nicht mehr. Mehr und mehr gebe ich von meinem wahren Ich preis. Langsam gewinnt das traurige und deprimierte Gefühl in mir, welches mich schon ewig belastet. Ich will nicht mehr. Meine Kraft versiegt. Die Qual einfach beenden? Nein! Dafür hänge ich zu sehr am Leben. Und aufgeben? Nicht mein Ding!

 

 

-So ist es-

 

 

Es ist so schwer, so schwer zu sagen

Was mich zutiefst bedrückt.

Ich will nicht über mein Leben klagen,

Vom Problem reden, welches auf die Seele drückt.

 

Ich will nicht nerven, will nicht stressen,

Will doch nicht schwach erscheinen.

Ich möchte nur den Kummer vergessen,

Welcher lässt mich täglich weinen.

 

Meine Fassade bröckelt, hält nicht mehr lang.

Gezeigt wird bald mein wahres Ich.

Mein wahres Ich verborgen, in mir gefang,

Kommt dann ganz plötzlich ans Licht.

 

In mir ein Kampf, ein Krieg.

Verlierer werd ich sein.

Schmerz und Pein holen sich den Sieg.

Ich möchte so gerne Schrein.

 

Schrein und alles hinter mir lassen,

Alles was mich so stört,

Doch dann werde ich beginnen zu hassen,

Weil niemand, niemand mich hört.

 

[by me]

 

 

 

Ich warte auf den einen Tag, den 12.10, dann endlich 18! Vielleicht wird es dann leichter...!

2 Kommentare 30.5.10 17:25, kommentieren

Werbung


es tut mir leid

und schon wieder...

schon wieder ist es passiert...!

ein mensch trat in mein leben..

und ich..ich trottel..baute gefühle auf..

aber..es macht doch keinen sinn...das gefühl macht keinen sinn!

ich habe versucht es zu vergessen..habe mich gegen gewehrt..

aber wieder mal habe ich den kampf verloren..

ich denke an dich...sehe dich...schreibe mit dir...und werde traurig...immer wenn du gehst, geht ein teil mit von mir..ich möchte diese trauer nciht in mir..kann ich es nicht einfach vergessen.?..einfach ignorieren..und weiter leben wie davor.?

warum...ist liebe bei mir so schwer.?..oder der anfang von liebe...warum darf ich nciht einfach glücklich sein.?...

nein..ich bin nicht glücklich..ich könnte täglich weinen..wegen dir und der hoffnungslosigkeit..und wegen der tatsache..das ich dich einfach verdammt toll finde! und ich das nicht einfach so leugnen kann, denn dann würde ich mich ja selber belügen..und das geht nicht...

aber...am schlimmsten ist, dass ich dich niemals bekommen werde...das sagt mir mein gefühl..das weiß ich einfach...ich würde dir ja gerne von allem erzählen, aber ich kann es nicht..ich habe zu große angst verletzt zu werden...und so schweige ich...ich schweige und fresse die trauer in mich hinein...ich denk dauernd an dich..rede auch oft von dir...aber ich will das nciht...ich will dich verdammt nochmal nciht toll finden..weil es mich zerstört..nicht von außen..aber innerlich.!

und dieses gefühl..dieses deprimierte gefühl...es..ist nicht auszuhalten...ich will lachen...lachen und fröhlich sein...aber jedes wort zieht mich weiter runter...jedes wort, wenn auch nur aus spaß von dir, welches gegen mich gerichtet ist..zieht mich runter...macht mich traurig...

es tut mir leid.!

es tut mir leid das ich dich so verdammt doll mag.

so verdammt schön finde..!

und so gerne bei dir sein möchte..

dich umarmen möchte...

dich küssen..

aber es ist egal ob ich es möchte oder nicht...es wird ja dennoch nciht passieren...es wird ein weiterer traum von mir bleiben...

 

es tut mir leid </3

29.5.10 18:47, kommentieren

und immer wieder aufs neue...

langsam frage ich mich..wieso.?

wieso...immer die falschen personen.?

was mach ich denn verkehrt.?

warum habe ich in dieser angelegenheit einfach kein glück.?...ö.ö

ich verstehe es nciht...

 es ist soweit...dass ich gefühle zu unterdrücken versuche...jedesmal..weil ich doch weiß das es eh keinen sinn ergibt..

alo warum dann überhaupt hoffnungen machen..oder erst aufkeimen lassen.??

sinnlos!!!

doch immer und immer wieder...

lass ich diese gefühle zu..

weil ich zu schwach bin..

weil ich mich nicht wehren kann...

und dann...dann bin ich wieder traurig...

weil ich wieder am ende mit leeren händen dastehe...

 ist es da ein wunder..das ich einfach gar nichts mehr sage.??...niemandem meine gefühle gestehe..weil ich angst habe wieder verletzt zu werden...

ich sag ja nicht das es aussichtslos ist...aber nach geraumer zeit...verlässt mich der ehrgeiz weiter zu kämpfen..weiter zu warten...weil im hinterkopf eine stimme sagt..."macht doch keinen sinn..lass es..!"

und somit..habe ich mir verboten zu fühlen..zu lieben!

doch was soll ich dagegen tun.?..ich bin machtlos...ich kann nicht gegen ankämpfen...

ich frage mich..ob auch ich i.wann mal glück habe...

ob sich i.jemand meiner erbarmen kann...

und bis dahin..muss ich warten..warten, hoffen und weinen...

und der schluss ist hoffentlich mit gutem ende..!

29.5.10 01:12, kommentieren

...

 
Ritz deinen Namen in mein Herz,
In mein Seele, lass dich nicht los.
Die Sehnsucht nach dir überdeckt den Schmerz,
Der sich in meiner Brust ausbreitet, groß.

Dein Name, ein Teil von mir
Mit Blut und Worten eingraviert.
Gedanken schweifen hin zu dir,
Erinnerungen die man nie verliert.

Erinnerungen an die Möglichkeit
Die offen war, ergriffen nicht.
Nur eine Tat, die hätt befreit,
Geblieben wär das Du und Ich.

Doch Scham verhinderte das Glück.
Wir gaben auf, ließen es sein.
Wollt dich vergessen, Stück für Stück,
Doch mein Herz verweigerte, schrie NEIN!

1 Kommentar 29.5.10 00:08, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung